Wechselbild Blog
Blog

Bewusstseinswandel

Bin ich gut genug?

Bin ich gut genug

Bildrechte: © Dana Andersen

Ich mache einen Waldspaziergang in der Hoffnung, Antworten zu bekommen, denn etwas Schweres lastet heute, am 21. Dezember 2020, auf mir. Das aktuelle Weltgeschehen macht mich traurig und zieht mich runter wie schon lange nicht mehr, und das an diesem besonderen Tag der Wintersonnenwende. Ich dachte, ich hätte mich längst aus diesem Spiel der Angst und Manipulation befreit. Aber alles, was ich  inzwischen weiß und tief in mir bin, kann ich im Moment nicht fühlen, stattdessen ist da dieser unerträgliche Druck in meiner Brust, der mir die Luft zum Atmen nimmt. Wann ändert sich endlich etwas Entscheidendes in dieser Welt und wandelt sie zum Guten? Was möchte noch IN MIR erlöst werden?

(mehr …)

Du bist die Wirklichkeit

Du bist die Wirklichkeit

Bildrechte: © Dana Andersen

Ein verrücktes Jahr geht zu Ende und die Zukunft war für unsere Generation noch nie so ungewiss eben jetzt. Für die meisten Menschen war es ein sehr anstrengendes und herausforderndes Jahr. Wir alle hatten in den letzten Monaten Begegnungen mit unseren Schattenmonstern, daher mache Dir zunächst einmal bewusst, wie viele herausfordernde Situationen Deines Lebens Du bereits gemeistert hast und wie willensstark Du warst und bist! Und reflektiere, wie sich Dein Leben positiv verändert hat, wenn Dir eine tiefgreifende Erkenntnis kam, und Du dadurch Dein Denken und Handeln anschließend verändert hast. Wie viel leichter anschließend alles wurde und welche Helfer plötzlich an Deiner Seite standen. (mehr …)

Wer und was ist mir wichtig?

Wer oder was ist mir wichtig

Bildrechte: © Dana Andersen

Ich habe das Gefühl, dass es gerade jetzt, in den letzten Tagen dieses besonderen Jahres, wichtiger denn je ist mir klar zu machen, welche Menschen mir wirklich am Herzen liegen und es ihnen auch zu zeigen und meine Wertschätzung und Dankbarkeit auszudrücken:

“Ich sehe, was du für mich bist und was dich ausmacht – ich erkenne die Wertigkeit deines Seins. Danke, dass du bei mir bist und mich begleitest!” (mehr …)

Das große Erwachen Teil 2

Das große Erwachen Teil 2

Bildrechte: © Lea-Susann Schmidt

Ich bin umgezogen, von außen nach innen

Wieso ist ausgerechnet meine Welt zerbrochen?

Was habe ich falsch gemacht?

Ich muss etwas falsch gemacht haben, sonst wäre mir dieses Unglück nicht passiert, sonst wäre ich nicht verlassen, betrogen, abgelehnt, im Stich oder fallen gelassen worden, sonst wäre ich nicht gescheitert … schon wieder …

Ich fühle mich so alleine, einsam und verloren, auch unter den Menschen, die mir immer am wichtigsten waren, in meinem Bekanntenkreis und selbst in meiner Familie.

(mehr …)

Podcast – Was ist los in dieser Zeit?

In dieser Podcast – Folge spricht Katrin über die momentane Zeitqualität. Was ist gerade los? Was passiert mit uns und wie wirken sich die Veränderungen auf uns aus. Viel Spaß beim Anhören.
(mehr …)

Die Sternenwanderer Teil 1

Die Sternenwanderer

Die Geschichte von Ann und Apsu

Vor langer Zeit kam ein Sternenvolk aus einer anderen Galaxie auf die Erde, um hier für eine gewisse Zeit zu leben, zu experimentieren und sich auszuprobieren, denn der Blaue Planet bot den Sternenwanderern einen völlig anderen Lebensraum als ihre Ursprungsheimat. Dort, in ihrer Heimat, war die Atmosphäre feinstofflicher und es gab keine völlige Trennung und Individualität des Einzelnen. Die Sternenwanderer kommunizierten telepathisch: eine Seele konnte in der anderen lesen, wie in einem offenen Buch, es gab nichts zu verstecken und die Absichten eines jeden Wesens waren offensichtlich.

(mehr …)

Das große Erwachen Teil 1

Das große Erwachen

Bildrechte: stock.adobe.com/de © Alaskajade

Stell dir vor, du hältst eine große, leuchtende Kugel in den Händen, eine Glas- oder eine Schneekugel, mit einem Durchmesser von dreißig bis fünfzig Zentimetern, vielleicht auch größer. Schau hinein! In dieser Kugel siehst du alles was du hast und was du bist: dein Leben, deine Familie, dein Job, deine Vergangenheit … diese Kugel ist deine Welt, in der du lebst, sie ist das einzige, was du kennst und was dir Sicherheit gibt. Du schüttelst sie vorsichtig und der Schnee in der schimmernden Glaskugel wird aufgewirbelt und mit ihm deine Erinnerungen.

(mehr …)